Die erste Vereinsfahne wurde 1933 angeschafft. Sie war in den Farben grün und weiß gehalten. Die Fahne wurde beim Abholen des Königs entrollt und Schützenkönig Johann Rathjen bestimmte Hinrich Gerken als Fahnenträger.

1962 wurde ein Ausschuss für die Anschaffung einer neuen Fahne gewählt, diesem gehörten Gerhart Heick, Adolf Meyer, Helmut Lütjens, Johann Wahlers und Fritz Neuhoff an. Von Gerhart Heick wurde ein Hase zur Versteigerung zu Gunsten der Fahne gestiftet. 90,-- DM gingen daraufhin in die Kasse ein.

Die alte Fahne
Die Fahnenweihe fand 1963 im Beisein des damaligen Landrates Hinrich Brunckhorst statt. An dem Ereignis nahm die Jeersdorfer Bevölkerung und zahlreiche Schützenvereine teil. Nachdem sich die Vereine beim Vereinslokal Lütjens versammelt hatten, marschierten sie im langen Zug zum Kriegerehrenmal, wo Vorsitzender Johann Riepshoff einen Kranz zum Gedenken der Kriegstoten niederlegte, während die Kapelle das Lied vom guten Kameraden spielte.
Der Landrat Brunckhorst übergab die geweihte Fahne dem Vorsitzenden Johann Riepshoff, dieser überantwortete die Fahne dem Fahnenoffizier Gerhart Heick und der an den Fahnenträger Fitz Neuhoff mit den Fahnenbegleitern Horst Dittmer und Fritz Lüdemann.
Die Fahne zeigt auf der einen Seite in Form eines Wappens das springende Pferd Niedersachsens, das Wappen des Kreises Rotenburg, das Wappen Scheeßels für das Kirchspiel und das Emblem des Jeersdorfer Schützenvereines. Ferner sind auf dieser Fahnenseite in vier Schützenscheiben die Embleme für Landwirtschaft, Handwerk, Handel und das sportliche Schießen zu sehen. Die andere Seite der Fahne zeigt das Emblem des Deutschen Schützenbundes.

die neue Fahne

Nach 28 Jahren wurde 1991 eine neue Fahne angeschafft, weil nach intensiver Beratung die Neuanschaffung gegenüber eine Restaurierung der Vorzug gegeben wurde.
Die Fahnenweihe (Gruppenfoto mit Namen als PDF-3MB) fand am 12.05.1991 mit 19 Schützenvereinen, Spielmannszügen und geladenen Ehrengästen, die sich im Heick- Park eingefunden hatten, statt.
Nach der feierlichen Enthüllung wird die neue Fahne dem neuen Fahnenoffizier Johann Riepshoff, jun. übergeben. Fahnenträger wurden Johann Gerken, jun. und Frank Niewandt. Fahnenbegleiter wurden Annegret Völkening und Inge Erdmann.

Die alte Fahne blieb als Traditionsfahne erhalten und wird nur noch zu ganz besonderen Anlässen hervorgeholt.

Das heutige Fahnenkommando besteht aus Hans-Heinrich Ehlbeck als Fahnenoffizier, Ingo Klein als seinem Stellvertreter, Johann Gerken jun. und Frank Niewandt als Fahnenträger sowie Martina Wilken und Heike Klein als Fahnenbegleitung.